Alltag

Neustart!

Alles auf Null

In mir herrschte eine Unentschlossenheit, myeverydaylife weiterbetreiben oder einen Cut machen und neu aufsetzen. Ich habe mich für einen Neustart entschieden. Nicht viel anders als bei myeverydaylife soll es auch hier um Geschichten gehen, die der Alltag schreibt, was mache ich in der Küche und die wunderbare Fotografie. Man durchlebt in fast 5 Jahren Bloggen oft einen Wandel, man merkt, dass sich die Interessen in eine andere Richtung bewegen

Diese vorangegangenen Worte sind jetzt fast 2 Jahre alt, ich habe danach nie wieder etwas veröffentlicht und mich komplett vom Bloggen zurückgezogen. Ausschlaggebend dafür war die Unsicherheit in Bezug auf das Thema DSGVO, ein versuchter Hackerangriff und der mit dem Bloggen verbundene Zeitaufwand. Es ist ein – von mir geliebtes – Hobby und die DSGVO-Grundanpassungen waren für mich als Laien schon echt zeitaufwändig, auf der einen Seite steht der Spaß am Bloggen und der Austausch mit der Community und auf der anderen Seite der Druck, dass man rechtlich auf der sicheren Seite ist. Hoffentlich ist alles soweit in Ordnung und einem rechtlich unbedenklichen Neustart steht hier nichts mehr im Weg.

 

Viel Veränderung in meinem Leben

In den 2 letzten Jahren hat sich bei mir viel getan, ich hatte so eine große Distanz zum Bloggen entwickelt, dass es aus meinem Kopf so gut wie verschwunden war. Ab und zu hatte ich Kontakt zu 2 oder 3 WegbegleiterInnen, der Kontakt zu Paleica hat in mir wieder die Lust geweckt zu schreiben. Immerhin startete ich mit meinem ersten Blog in 2013, eine lange Zeit, die mich positiv geprägt hat und verändert hat. Besonders die Fotografie hat sich bei mir sehr entwickelt und mir gezeigt, wo meine kreativen Stärken liegen. Immer wieder einen herzlichen Dank an Birgit!

Wie Anfang 2019 schon beschrieben, will ich jedoch zuerst über meinen Alltag schreiben, es wäre schön, wenn ich dazu noch Zeit fände auch wieder Fotos zu machen und sie zu zeigen. Neben dem Alltag soll es hier anfangs aber auch ums Kochen gehen, ich koche weiterhin sehr gerne und experimentiere mit neuen Rezepten herum. Heute habe ich einen katalanischen Fischtopf gemacht, optisch nicht wirklich überzeugend, aber sehr lecker, da müssen wir noch einmal etwas nachbessern in Bezug auf eine Beilage, Spaghetti waren die falsche Wahl. Vielleicht finde ich über die Rezepte auch den Einstieg in die Fotografie wieder. Ich habe nicht aufgehört zu fotografieren in der letzten Zeit, aber ich mache momentan Portraits, wenig Makros und Abstraktes – wie früher.

 

Jahreswechsel mit Wünschen

Für uns alle durch Corona ein sicherlich nie da gewesenes Jahr, voller Zweifel, vielleicht auch Angst und sozialem Rückzug, aber auch Ruhe und Besinnung auf das, was wichtig ist im Leben. Zwischenzeitlich arbeite ich bei einem Kinderarzt und sitze genau mittendrin, irgendwo zwischen Bakterien, Viren, nervösen Eltern und Unmengen an Fragen zum Thema Corona. Nie hätte ich gedacht, dass ich mich mit meiner Angst vor Krankheitserregern in einem solchen Job wiederfinden würde. Das Schicksal meinte es scheinbar anders und ich muss sagen, ich mag meinen Job.

Aber nicht nur Corona machte dieses Jahr zu einem schwierigen Jahr, auch privat gab es ein sehr unschönes Erlebnis, das uns als Familie aus der Bahn geworfen hat. Heute nach gut 5 Monaten ist zum Glück fast alles wieder beim Alten, auch wenn wir mit den Auswirkungen noch immer zu kämpfen haben. Life’s a bitch! Wir hatten auf jeden Fall ein schönes Weihnachtsfest, wenn auch ohne meine Familie, die sich dazu entschieden hatte in der Schweiz zu bleiben, was wir unter den momentanen Umständen absolut nachvollziehen konnten. So haben wir uns erstmalig digital bei FaceTime getroffen.

Neujahresvorsätze sind so gar nicht mein Ding. Dennoch habe ich Wünsche für das neue Jahr, ich wünsche mir, dass unsere Familie gesund bleibt (bzw wird) ebenso unsere Freunde, auch dass ich noch etwas gelassener werde und wieder Zeit für mich finde (die letzten 2 Jahre war es leider nicht so). Ich möchte die kleinen und schönen Dinge sehen und geniessen, anderen helfen und Inspiration finden.

Alles Gute für dieses Jahr 2021, auf dass es uns positiv überrascht. Einen guten Start wünsche ich euch – stay positive.

Loading Likes...

2 Comments

  • Seh-N-Sucht

    Liebe Beate,

    Da isser wieder – der Zug des Lebens – und Du sitzt wieder drin – in meinem Zug/Abteil – oder ich in Deinem – wie auch immer… – egal! Ich freue mich zu lesen, dass Du wieder starten möchtest. Viele liebgewonnene Blogs sind durch dieses DSGVOgedöns plötzlich im Erdboden – oder einem großen schwarzen Loch im Internet – verschwunden. Schade!

    Da ich auch Kochen liebe und Fotografie freue ich mich auf das was kommen mag.

    Ich hoffe, dass was immer da vor 5 Monaten war wieder gut wird! Ich habe gerade bei Paleica gelesen: Es wird wieder heller! Definitiv! Glück und Gesundheit an Deine Familie und alle da draußen die es besonders brauchen!

    Herzliche Grüße
    Birgit

    • Bee

      Liebe Birgit,

      ja, da sind wir wieder im Zug unterwegs, vielen Dank für deine lieben Worte. Schön, dass ich dich mit meinem Post erreichen konnte, das freut mich sehr. Tatsächlich mache ich mir schon Gedanken, was ich als nächstes veröffentlichen könnte, ich merke allerdings, dass ich etwas eingerostet bin, habe aber trotzdem richtig Lust. Ich habe in den letzten 2 Jahren Blogs so gut wie gar nicht gelesen, nur gesehen, wenn bei Instagram oder Facebook etwas kam und habe so zum Glück den Bezug dazu nicht ganz verloren.

      Rezepte werden ganz sicher kommen, ich habe auch schon eins im Kopf, ich hoffe, dass ich die Food-Fotografie auch wieder hinbekomme.

      Alles Liebe für dich und deine Familie. Herzliche Grüße Bee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.